MUSIKER: ENSEMBLE, SOLISTEN, ORGANISTEN



BC-W-F03

Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Im Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden spielen erstrangige Musiker der Frankfurter und Wiesbadener Orchester sowie hervorragende Nachwuchskünstler in historisch informierte Stilistik teils auf modernen, teils auf barocken Instrumenten.


BV-04

Kantorei St. Katharinen
Die Kantorei St. Katharinen ist der kirchliche Konzertchor an Frankfurts evangelischer Hauptkirche an der Hauptwache. Am 25. November 1956 gab die Kantorei St. Katharinen ihr erstes Konzert mit zwei Kantaten Bachs unter Ingrid Stieber. 1983 wurde Martin Lücker, Organist und Kapellmeister ihr Nachfolger. Seit 1998 leitet Michael Graf Münster die Kantorei. Die Kantorei pflegte unter jedem ihrer Leiter ein ebenso anspruchsvolles wie breites Repertoire von Oratorien und a-capella-Werken vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Darunter so unterschiedliche Werke wie Claudio Monteverdis »Marienvesper«, Johannes Brahms‘ »Deutsches Requiem« und die Uraufführung von Tobias Kästles »Die Liebe höret nimmer auf« (2015). Anlässlich ihres »Messias« im Oktober 2015 lobte die Presse »den hellen, klaren Klang der Chorsänger« als »ein musikalisches Erlebnis« und stellte fest: »Die Kantorei St. Katharinen hat sich in den vergangenen Jahren ja einen sehr guten Ruf als Oratorienchor erworben, der sie in die erste Reihe mit den großen Traditionschören der Stadt stellt« (FNP). Die Kantorei St. Katharinen singt jährlich drei Konzertprogramme und mehrere (Kantaten-) Gottesdienste. Sie trägt zusammen mit der Schiersteiner Kantorei die BachVespern Frankfurt-Wiesbaden. Mit Mendelssohns »Paulus« feiert sie am 9. Oktober 2016 ihren 60. Geburtstag.


BV-06

Schiersteiner Kantorei
Mit von hohem künstlerischem Anspruch bestimmter Chormusik, durch gewichtige Mitgestaltung der Wiesbadener Bachwochen und des Musikherbst Wiesbaden, mit den Orchesterkonzerten des Bach-Ensembles Wiesbaden und der Kammermusikreihe der Schiersteiner Vespermusiken sowie der Reihe monatlichen Bach-Kantaten bereichert die Schiersteiner Kantorei seit über 40 Jahren in prägender Weise das Musikleben der Landeshauptstadt.

Im Zentrum der Arbeit steht das Schaffen von Johann Sebastian Bach sowie von Georg Friedrich Händel, deren wichtigste Werke regelmäßig aufgeführt werden. Daneben zählen die meisten bedeutenden Oratorien und eine Vielzahl von a-cappella-Musik des 16. bis 20. Jahrhunderts zum Repertoire des Chores, den seit nunmehr 35 Jahren Martin Lutz leitet.

Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen, Konzertreisen (u.a. nach China, England, Frankreich, Portugal, Schweiz). 1990 wurde diese vielfältige Musikpflege mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet.



Malotta1 Song1

Vokalsolisten
Als Solisten singen Lehrende und Studierende der Abschlußsemester der Musikhochschule Frankfurt.

Die Studierenden erwerben durch die BachVespern hochspezialisierte Fertigkeiten für die Interpretation barocker Musik überhaupt und Bachscher Werke im besonderen. Die BachVespern sind in Curricula und Prüfungsordnungen integriert. Zugleich präsentiert die Hochschule durch diese Kooperation ihre Arbeit der Öffentlichkeit.

Die jeweiligen Solisten können sie unter diesem Link einsehen: BachVespern Solistenbesetzung



ORGANISTEN BEI DEN BACHVESPERN IN ST. KATHARINEN FRANKFURT

Martin Lücker
Organist an St. Katharinen, Professor für Künstlerisches Orgelspiel und Methodik/Didaktik des Orgelunterrichtes an der Musikhochschule in Frankfurt am Main.

Michael Riedel
Kantor der Petersgemeinde, Frankfurt am Main


ORGANISTEN BEI DEN BACHVESPERN IN WIESBADEN

Hans-Joachim Bartsch
Organist, Wiesbaden

Dr. Thomas J. Frank
Kantor an der Marktkirche, Wiesbaden

Hans Uwe Hielscher
Organist und Carillonneur an der Marktkirche, Wiesbaden

Martin Lutz
Kantor an der Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein und Leiter der Schiersteiner Kantorei, sowie des Kammerorchesters Bach-Ensemble Wiesbaden. Künstlerischer Leiter der Wiesbadener Bachwochen und -gemeinsam mit dem Sänger Scot Weir- des Musikherbst Wiesbaden. Propsteikantor in der Propstei Süd-Nassau. Lehraufträge. Gesamtleitung der BachVespern Wiesbaden-Frankfurt mit Michael Graf Münster.